Vor unserem ausführlichen Barcamp-Teil möchten wir Euch mit drei Impulsvorträgen auf das Thema „Quo Vadis Marketing“ einstimmen. Die Referenten haben wir dabei bewusst so ausgewählt, dass sie Euch drei ganz unterschiedliche Hintergründe und Perspektiven aufzeigen. In diesem Beitrag stellen sich die Referenten einmal kurz vor und liefern Euch dabei einen Vorgeschmack auf Ihre Person, Ihre Position und Ihren Vortrag.

Prof. Dr. Dr. Helmut Schneider –  Inhaber des SVI- Stiftungslehrstuhls für Marketing und Dialogmarketing, Steinbeis-Hochschule Berlin

Der bekennende Querdenker Prof. Dr. Dr. Helmut Schneider betrachtet unsere Fragestellung „Quo Vadis Marketing“ durch die wissenschaftliche Brille und gibt uns hier einen kurzen Ausblick auf sich und seinen Vortrag:

Stelle Dich einmal bitte kurz vor:

Männlich. 50 Jahre. Ruhri. Wahl-Berliner. Gesellschaftlich interessierter BWLer. Überzeugter Quer-Denker und Nicht-Experte.

Quo Vadis Marketing – Was bedeutet gutes Marketing in der heutigen Zeit?

Das was es immer bedeutet hat und immer bedeuten wird: mit glücklichen Kunden Geld zu verdienen.

Worauf können sich die Zuhörer in Deinem Impulsvortrag freuen?

Auf eine nachvollziehbare Struktur. Auf mich. Auf (hoffentlich) inspirierende Gedanken.

Heiko Ditges, Director Social TERRITORY WEBGUERILLAS

Heiko Ditges ist Online Marketer der ersten Stunde und bringt uns einen Einblick in die Agenturwelt mit.

Stelle Dich einmal Bitte kurz vor:

Heiko Ditges, lebt seit 22 Jahren digital, seit 22 Jahren nicht mehr offline gewesen. Credo: analog atmen – digital leben. Kennt das Internet noch aus monochromen BTX Zeiten, wusste noch was Yahoo war bevor es zerschlagen wurde, hat SEO noch auf Metatags betrieben und musste HTML lernen weil man sonst nix sah. Liebt 1 und 0 und wenn das nicht funktioniert, muss eben anders gehen (if then else).

Quo Vadis Marketing – Was bedeutet gutes Marketing in der heutigen Zeit?

Daten sind das neue Gold… vom hören sagen gibt es aber auch Agenturen die sich zu tode reporten =) Natürlich spielt Big Data ein enorm grosse Rolle, aber lassen wir die Kirche auch mal im Dorf. Fangen wir wirklich an Daten zu verstehen und zu handeln, bevor wir Wetterdienste mit TV Spot Ausspielungen geteilt durch die Weltpolitik mal Mondstand analysieren. Hier besteht noch viel Nachholbedarf und somit auch kein Wunder das Big Data für viele einfach auch eine Nummer zu gross ist.
Machen… mehr Mut beweisen, damit meine ich nicht herumzuspielen, die Spielzeit ist dann doch schon vorbei. Nichts desto trotz kann und muss man neue Wege beschreiten. Bestehendes „hacken“ um neues zu kreieren. Raus aus der Komfortzone und neue Wege beschreiten. Damit setzt man Akzente und lernt wesentliches, über sich aber auch über seine Kunden und Interessenten

Worauf können sich die Zuhörer in Deinem Impulsvortrag freuen?

Ohne zu viel verraten zu wollen, die unverblümte Wahrheit aus der Agentur. Was bedeutet die Digitale Transformation für uns und Kunden.

Nicolas Lecloux, Gründer und Geschäftsführer Marketing von True Fruits

Nicolas Lecloux macht unser Trio mit dem Blick eines Unternehmers komplett. Laut seiner Selbstvorstellung gilt der Gründer und Marketing Chef von true Fruits als immer gutgelaunter Entertainer. Er liebt Cheeseburger, schwingt gerne den Kochlöffel und wäre wahrscheinlich Alleinunterhalter auf einem Kreuzschiff geworden, hätte er nicht mit Inga und Marco true fruits gegründet. Da er neben hervorragend schmecken auch kreativ denken kann, ist er nicht nur der König der Neologismen und Erfinder passender Synonyme für Mitarbeiter, sondern auch der Chef im Ring im Marketing von true fruits. Da man als Chef immer viel zu tun hat, reduziert sich unser Interview an dieser Stelle auf die wesentliche Frage:

Quo Vadis Marketing – Was bedeutet gutes Marketing in der heutigen Zeit?

Marketing ist das Spiegelbild der Menschen, die hinter dem Produkt stehen – in unserem Fall die Gründer. Deswegen geben wir unser Marketing auch nicht an irgendeine Agentur, sondern machen alles selbst. Das heißt, wir schreiben die Flaschentexte, die wir später auf Facebook posten, überlegen uns die Wordings für Facebook & Co., machen das Community-Management und treten mit Bloggern persönlich in Kontakt.“

Worauf Ihr Euch bei seinem Vortrag freuen dürft? Lasst Euch überraschen! Von dem was wir so über Nic und seine Vorträge gehört haben, könnt Ihr Euch aber sicher sein, das es großartig wird!

Ihr möchtet dieses drei Impulsvorträge sehen und habt spontan Lust am 15.2. in Königstein dabei zu sein? Noch gibt es ein paar kostenlose Restplätze, für die Ihr Euch hier anmelden könnt. Wir freuen uns auf einen spannenden Tag mit Euch!